"Besser kann man es immer machen. Deshalb bin ich bereit diese Themen anzupacken."

Franz niedermayr

Ihr Landratskandidat für den Landkreis Pfaffenhofen

Liebe Mitbürger, Wählerinnen und Wähler, 

 

Ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Nach der Schule habe ich den Beruf des Schreiners gelernt und dann ein Innenarchitekturstudium abgeschlossen.  Meine Hobbys sind Wandern, Fahrradtouren und Segeln. 1989 habe ich ein Planungsbüro in Pfaffen-hofen gegründet und bin seit 2004 auch als Sachverständiger für Immobilienbewertung tätig.

 

Seit 2002  sitze ich im Stadtrat, und von 2008 bis 2014 war ich Kreisrat im Pfaffenhofener Kreistag. Mit auf den Weg gebracht habe ich die Fußgängerzone am Hauptplatz, die Belebung der Innenstadt, die Kleine Landesgartenschau, die neue  Mittelschule und das Hallenbad, welches  Stadt und Landkreis gemeinsam errichten.  

 

Ihr Franz Niedermayr

 


Meine leidenschaft

Eine solide Grund- und Notfallversorgung in unserem Krankenhaus

Die Schwierigkeiten der Ilmtalklinik sind hinlänglich bekannt und teilweise hausgemacht. Wenn wir die Situation nachhaltig verbessern wollen sind die nachfolgenden Themen umgehend umzusetzen.

 

Installation einer Notfallpraxis

Derzeit haben Patienten außerhalb der Sprechzeiten der niedergelassenen Ärzte nur die Möglichkeit der Notaufnahme in der Ilmtalklinik. Diese ist aber permanent überlastet. Eine rund um die Uhr besetzte Notfallpraxis kann da Abhilfe schaffen.

 

Einführung eines Entlaßmanagements für Patienten 

Patienten, die entlassen werden könnten verbleiben länger in der Klinik weil die Versorgung zu Hause nicht sichergestellt ist. Das kostet die Klinik viel Geld, kann aber nicht mit den Krankenkassen abgerechnet werden. Wenn wir dafür sorgen, dass sich jemand darum kümmert, dass diese Patienten daheim das richtige Bett haben und die entsprechende Versorgung gesichert ist, rechnen sich auch zusätzliche Kräfte für diese Aufgabe. Andere, erfolgreichere Kliniken machen das.

Ilmtalklinik Pfaffenhofen
Ilmtalklinik Pfaffenhofen

Verkehrsbelastung in Pfaffenhofen
Verkehrsbelastung in Pfaffenhofen

Mein Engagement

Für wirksamen Lärmschutz gemeinsam mit den Betroffenen

Im Landkreis Pfaffenhofen gibt es mehr zugelassene Fahrzeuge als Einwohner. Die Autobahnen sind Fluch und Segen zugleich. Einerseits sind sie der Garant für die prosperierende Wirtschaft, andererseits eine enorme Lärm- und Immissionsbelastung für die Menschen.

 

Besserer Lärmschutz entlang der Autobahn

Die Bewohner entlang der Autobahnen,  Bundesstraßen und Hauptstraßen müssen besser vor Lärm geschützt werden. Die Autobahnen gehören zwar dem Bund, aber ich vermisse hier mehr Engagement. Und wenn der Bund nicht tätig wird müssen wir uns eben selbst helfen.

 

Ausfahrt mittleres Ilmtal zur Verkehrsentlastung 

Es ist ein Unding wenn man die Gewerbegebiete immer mehr ausweitet, aber keine Autobahnausfahrt für die vielen LKW baut. Planerisch ist die Ausfahrt eine einfache Aufgabe, denn es gibt schon asphaltierte Straßen im Zuge der neu zu schaffenden Zu- und Abfahrten.


Herzensangelegenheit

Mit dem Rad quer durch den Landkreis für Einheimische und Touristen

Radwegenetz ausbauen

Es geht um die Mobilität im Landkreis. Wenn wir den Autoverkehr verringern wollen, brauchen wir schnelle Fahrradwege im Landkreis. Die zentralen Verkehrswege haben dabei Vorrang. Wir brauchen durchgehende, gut nutzbare Verbindungen.

 

Radwege kartieren 

Derzeit gibt kein Kartenwerk das Radwegenetz richtig wieder, noch ein Grund, warum sich viele nicht aufs Fahrrad setzen, obwohl sie es vielleicht könnten. Wenn das Landratsamt einen Überblick über das Radwegenetz hat (was zu hoffen ist), dann sollte die Behörde am besten selbst eine Karte anfertigen oder wenigstens zusehen, dass auf Open Street Map die Radwege richtig eingetragen sind.

Radwege im Landkreis
Radwege im Landkreis

Kontakt

Franz Niedermayr

Schulstr. 21

85276 Pfaffenhofen

info@franzniedermayr.de

Kandidaten-hotline

Ihr Landratskandidat für Sie persönlich:

01 71 / 4 26 75 74

Tun Sie etwas Gutes für den Landkreis. Wählen Sie mich am 07. Mai zu Ihrem neuen Landrat.